Die Charité Hochschulambulanz für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin hat Interessierte dazu aufgerufen, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Das Forscherteam um Professor Andreas Michalsen, Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie will damit herausfinden, ob und wie sich Verfahren der Integrativen Medizin und der Naturheilkunde auf Verläufe von Atemwegserkrankungen auswirken. Aufhänger ist die derzeitige Pandemie. Ziel soll es dem Aufruf zufolge sein, das Potenzial verschiedener, möglicherweise protektiver Lebensstile am Beispiel der Covid-19 Pandemie zu vergleichen. 

Die Befragung von insgesamt 1.000 Freiwilligen geschieht ausschließlich online. Sie kann auch auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch abgefragt werden. Neben demografischen Variablen, wie Alter, Beruf, Familienstand, Ausbildung, etc. werden auch Fragen zum Lebensstil, wie beispielsweise zum Essverhalten, zum Alkoholkonsum oder zum allgemeinen Wohlbefinden gestellt. Darüber hinaus wird speziell über die Anwendung von Phytotherapie, Hydrotherapie, Entspannungstechniken und anthroposophischer Medizin gefragt. Insgesamt dauert die Online-Befragung rund 30 Minuten.  

In einem zweiten Schritt wollen die Forscher 20 zufällig ausgewählte Teilnehmer*innen in einem Telefon-Interview befragen. Hierfür muss man bei der ersten Befragung seine Einwilligung erteilen. Diese ebenfalls rund 30 Minuten dauernden Gespräche werden aufgenommen und wissenschaftlich ausgewertet. Ziel der Forschenden ist es, so die subjektiven Erfahrungsdimensionen der naturheilkundlichen Praxis abzubilden. Alle Teilnehmer*innen an Telefon-Interviews bekommen einen Thalia-Gutschein im Wert von 20 Euro. Alle anderen Befragten können mit ihrer E-Mail-Adresse an einer monatlichen Verlosung teilnehmen. Ansonsten ist die Befragung anonym.  

Mehr Informationen finden Sie hier.