Berlin, 15.04.2024

Heute möchten wir euch über die neuesten Entwicklungen in Bezug auf unsere Petition informieren. Mit eurer unglaublichen Unterstützung haben wir es geschafft, dass die Passagen zur Streichung von Homöopathie und Anthroposophischer Medizin als Satzungsleistungen der gesetzlichen Krankenkassen vorerst aus dem Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums gestrichen wurden. Das ist ein Teilerfolg, auf den wir gemeinsam stolz sein können!

Berlin, 05.04.2024

In den letzten Tagen wurde der dritte Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium bekannt gegeben - und die Diskussionen darüber sind bereits in vollem Gange! Denn der Entwurf erwähnt die Streichung von Satzungsleistungen für Homöopathie und Anthroposophische Medizin nicht mehr. Ein bedeutender Schritt, der die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten in den Fokus rückt. 

Berlin, 26.03.2024

„Ich wünsche mir für die Zukunft, dass die Gesunderhaltung der Patient:innen im Zentrum steht. Und dafür ist ein holistischer Ansatz am besten geeignet.“ Fasste Andrea Galle, Vorständin der mkk (meine krankenkasse) die Debatte zusammen, die am 20.3. vom DAMiD online vier Expert:innen zum Thema Homöopathie und Anthroposophische Medizin zusammenbrachte.

Berlin, 20.03.2024

Wir sind überwältigt: Bereits 58.516 Menschen hatten die Petition zum Erhalt von Homöopathie und Anthroposophischer Medizin als Kassenleistung online unterschrieben. Jetzt sind die ersten Auszählungsergebnisse der Unterschriftenlisten in Papierform veröffentlicht worden: 137.100 Stimmen von Offline-Unterzeichner:innen wurden Stand heute gezählt. Zusammen macht das fast 200.000 Unterschriften für den Erhalt von Therapiefreiheit und gegen die Pläne des Gesundheitsministeriums, Homöopathie und Anthroposophische Medizin nicht mehr als Satzungsleistung der Krankenkasse zu erstatten.

Berlin, 19.03.2024

Eine kostenfreie Online-Talkrunde am 20. März 2024 von 17:00 bis 18:30 Uhr beleuchtet die kontroverse Debatte um die finanzielle Unterstützung von Homöopathie und Anthroposophischer Medizin durch die gesetzlichen Krankenkassen. 

Homöopathie und Anthroposophische Medizin sind seit langem fester Bestandteil des deutschen Gesundheitssystems und erfreuen sich hoher Akzeptanz. Anthroposophische Kliniken werden von Patient:innen regelmäßig als exzellente Einrichtungen bewertet. Ob diese Therapieformen weiterhin von den Krankenkassen erstattet werden sollten, ist zur Zeit unklar. Expert:innen werden in der Online-Talkrunde verschiedene Aspekte beleuchten, darunter die Evidenz der beiden Verfahren, potenzielle Kosteneinsparungen und die Auswirkungen auf die Patient:innenversorgung. Teilnehmende sind eingeladen, Fragen einzubringen oder im Voraus an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

Berlin, 05.03.2024

Noch drei Tage läuft unsere Petition, in der wir den Erhalt von Homöopathie und anthroposophischer Medizin als freiwillige Satzungsleistungen in den gesetzlichen Krankenkassen fordern. Bereits über 50.000 Menschen haben online unterschrieben – ein deutliches Zeichen!

Wenn du Unterschriften mit einer Liste gesammelt hast, an dieser Stelle eine wichtige Erinnerung: Bis zum 06.03. müssen die Listen an folgende Faxnummer direkt an den Bundestag versandt werden: 📠𝟬𝟯𝟬 𝟮𝟮𝟳-𝟯𝟲𝟬𝟱𝟯

Wenn du dich noch nicht eingetragen hast, dann ist jetzt der Moment gekommen, denn jede Unterstützung zählt! Bitte informiere und ermutige auch Freund:innen, Familie und Kolleg:innen, unsere Petition zu unterstützen. Deine Unterschrift ist wichtig, denn je größer unsere Zahl, desto lauter wird unsere Stimme gehört! 🔗 Hier ist der Link zur Petition: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2024/_01/_27/Petition_162857.nc.html

Gemeinsam senden wir ein klares Signal an die Politik: Erprobte und wirksame medizinische Verfahren dürfen nicht einfach ignoriert werden! Vielen Dank für deine Unterstützung! Zusammen machen wir einen Unterschied!

Berlin, 27.02.2024

Innerhalb von zwei Wochen haben über 50.000 Menschen unsere Petition unterschrieben und fordern, dass homöopathische und anthroposophische Leistungen weiterhin Teil der Satzungsleistungen gesetzlicher Krankenkassen bleiben. Mit der Anzahl an Unterschriften bringen wir unser Anliegen vor den Petitionsausschuss. Das ist fantastisch! Und zeigt uns: Wir können noch mehr erreichen!

Um ein deutliches Zeichen zu setzen gilt: je mehr, desto besser!

Jetzt heißt es: Weitermachen!

Falls du es noch nicht getan hast, unterschreibe daher bitte die Petition beim Deutschen Bundestag. Teile auf jeden Fall den Link zur Seite des Deutschen Bundestages mit deinen Freunden, Kollegen und Bekannten und sammle weitere Unterschriften in deinem Umfeld. Je höher die Zahl an Unterzeichnern, desto weniger können wir ignoriert werden.

Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir geschlossen hinter der Homöopathie und der Anthroposophischen Medizin stehen!
Hilf uns dabei, ein klares Signal an die Politik zu senden: Wir lassen uns erprobte und wirksame medizinische Verfahren nicht einfach nehmen!

Hier geht's zur Petition auf der Seite des Deutschen Bundestages: Zum Petition unterschreiben HIER klicken!

Hier kannst du unsere Aktionsmaterialien herunterladen: Link Aktionsmaterial

Danke für deine Unterstützung!

Berlin, 14.02.2024

Hintergründe und gesellschaftliche Folgen von Karl Lauterbachs Vorhaben

Am Donnerstag, den 29. Februar findet von 19:30 bis 21:30 Uhr ein Online-Vortrag und Gespräch mit Dr. Stefan Schmidt-Troschke, Geschäftsführender Vorstand GESUNDHEIT AKTIV e. V., und Moderator Ulrich Morgenthaler zu den Hintergründen und gesellschaftlichen Folgen von Karl Lauterbachs Vorhaben statt.

Berlin, 08.02.2024

Petition online: Unterzeichne jetzt auf der Seite des Bundestages 

Heute erfolgte der Startschuss für unsere Bundestagspetiton zur Beibehaltung der Erstattungsregelungen für homöopathische und anthroposophische Arzneimittel sowie homöopathischer Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung. Damit wollen wir eine drohende Gesetzesänderung abwenden, die den Weg zu einer schrittweisen Verschlechterung der Patientenversorgung ebnet.

Berlin, 24.1.2024

BKK-Landesverband NORDWEST: Geplante Streichung ist aus finanzieller Sicht Humbug

Laut Dr. Dirk Janssen, Vorstand des BKK-Landesverbandes NORDWEST, haben die Ausgaben für homöopathische Arzneimitteln bzw. Satzungsleistungen der Gesetzlichen Krankenkassen einen Anteil von weniger als einem Zehntel Promille an den Gesamtausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). 

Unterkategorien